VNL – 25. Österreichischer Logistik-Tag

WERTENTFACHER lautet das Motto des 25. Österreichischen Logistik-Tag. Das Programm liefert über zwei Kongresstage hinweg geballtes Logistik-Wissen: Am 12. Juni im Logistik-Future-Lab mit künftigen Entwicklungen und allem, was das Tagesgeschäft in Zukunft bestimmen wird und am 13. Juni, dem eigentlichen 25. Österreichischen Logistik-Tag  mit wegweisenden, konkreten Best-Practice-Umsetzungen in Industrie und Handel.

 Am Anfang steht der Nutzen

Unternehmensziele fokussieren auf den zentralen Kundennutzen, den das Unternehmen erfüllen will. Dieser beginnt immer direkter am Kunden. Genau das verwirklicht ein marktorientiertes Supply Chain-Setup. Die Disziplin Logistik sichert die Differenzierung im Wettbewerb. Die Supply Chain beginnt mit dem Verstehen der realen logistischen Service-Anforderung der Kunden und endet mit der Erfüllung dieser beim Abnehmer. Die Service-Positionierung mit kurzen, aber jedenfalls zuverlässigen Lieferzeiten stellt einen klaren Wettbewerbsvorteil dar, ganz gleich, welcher Branche die Unternehmen angehören – ob Projektfertiger, Prozessindustrie, Serienfertiger oder Handel, mit unterstützenden Leistungen der Lösungsanbieter.

 Muster statt Rauschen – der Wert der Information

Höhere Servicegrade werden dann wirtschaftlich sinnvoll erreicht, wenn im Vorfeld Bedarfsmuster vorliegen, auf deren Basis die Ressourcen proaktiv angepasst werden. Dazu ist es notwendig zu verstehen, welche Information vom Kunden mit welcher Genauigkeit geliefert werden kann, um die ideale Vorproduktion bzw. Vordisposition durchführen zu können. Es gilt, sich mit den Kunden auseinanderzusetzen und Daten zur weiteren Integration nutzen. Das ist die Basis für kundenorientierte Innovation und eine neu zu schaffende Kundennähe.

Sam Walton, der legendäre Gründer des US-Handelsriesen Wal-Mart, meinte einst: „People think we got big by putting big stores in small towns. Really, we got big by replacing inventorywith information.” Heute müsste dieses Zitat um den Anspruch “Really, we will become big by interacting with the customer information base“ erweitert werden.

Wandel in rasender Geschwindigkeit

Mittlerweile vermischen sich digitale und physische Leistungen so stark, dass die Wertschöpfung und Lieferung grundlegend neue Wege zum Kunden finden. Die Technologiemöglichkeiten – konsequent für den Kundennutzen eingesetzt – werden maßgeblich dazu beitragen können, Service und Umsatz zu verbessern und Kostenreduktion zu realisieren, insbesondere wenn konventionelle Grenzen überschritten werden.

 Österreichischer Logistik-Tag: Ihr Nutzen vom Event

In den Vorträgen und bei den Lösungsanbietern in der Fachausstellung erhalten Sie zahlreiche Inputs für eine Wertentfachung in neuen Dimensionen. Da es künftig mehr denn je gilt, vorhandene Ressourcen noch besser zu nutzen, sollten Sie miterleben, wie Logistik – mit der richtigen Orientierung und Technologie – aus Arbeit Wertarbeit gestaltet!

Expertengespräche auf höchstem Niveau!

Darum sollten Sie dabei sein!

• 800 Experten
• 50 motivierte Referenten
• 50 innovative Lösungsanbieter in der Fachausstellung
• Newcomer in der neuen Startup-Lounge

 

Alles unter einem Dach: Teilnehmerinnen und Teilnehmer

• Supply Chain- und Logistikmanager aus Industrie und Handel
• Lösungsanbieter auf Technologie, IT und Logistikdienstleistung
• C-Level-Führungskräfte
• Technologie- und Digitalmanager mit Businessfokus

Programm und Anmeldung.

Österreichischer Logistik-Tag: Starkes Programm – geballtes Praxiswissen

Der Österreichische Logistiktag ist die führende internationale Plattform in Österreich für den direkten Wissenstransfer zwischen Logistikinteressierten aus Industrie, Handel, Dienstleistungssektor und Kommunen. Bei diesem Kongress treffen Anwender von Logistiklösungen und Anbieter von Logistikwissen direkt aufeinander.

BUSINESS+LOGISTIC und blogistic.net: Ihre Medienpartner

Darum sind BUSINESS+LOGISTIC und blogistic.net seit Jahren Ihre Medienpartner des Österreichischen Logistik-Tages im Design Center Linz. 54 Supply Chain-, Logistik- und Digitalisierungsexperten aus Industrie, Handel und Dienstleistung zeigen, wie sie für die Wettbewerbsvorteile von morgen arbeiten.

Infos über Social-Media-Plattformen

Wir werden Sie die nächste Zeit laufend über unsere Social Media-Plattformen auf Facebook, Google+, Linkedin und Ying sowie Twitter informieren. Nehmen Sie dort direkt mit Hans-Joachim Schlobach Kontakt auf.

Keynote-Speaker:

  • Thomas Uhr (General Manager, BRP-Rotax): Logistik – der Schlüssel zur Re-Industrialisierung des Abendlandes?
  • Thomas Frauscher (Head of Services, IKEA Distribution): Von Cash & Carry zu einem Multichannel-Retailer
  • Harald Kolbe (Head of Digital Innovation, Lufthansa Technik Logistik Services): Die Königsdisziplin der Digitalisierung: Anwendungsfälle identifizieren und schnell umsetzen

 Weitere Schwerpunkte:

Digitalisierung im Materialfluss: Technologien intelligent nutzen

  • Mit Welser Profile und SKF

Die marktorientierte Produktion: Smart Logistics treibt Effizienz und Flexibilität an die Spitze

  • Mit Miba Sinter Austria und SEW-EURODRIVE

Vom Auftrags- zum Forecast-Management: Basis für flexible und stabile Supply Chains

  • Mit Banner und ZF Friedrichshafen

Disruption in der Supply Chain: Von der Idee zum Geschäftserfolg

  • Mit Doka Ventures und Saubermacher Dienstleistungs AG

Das Geld liegt (nicht) auf der Straße: Moderne Optimierungsansätze in der Transportlogistik

  • Mit SWISS KRONO TEX und Fressnapf Logistik

Digital shift: Welche Logistikinnovationen erfordert das Online-Shopping?

  • Mit Maresi, EDITEL, DHL

 Bereits am 12. Juni fokussiert das Logistik-Future-Lab auf jene kraftvollen Entwicklungen, die vielfach noch nicht Tagesgeschäft sind:

  • Big Data und künstliche Intelligenz in der Logistik
  • Sensorik, IoT und Datenübertragung
  • Wearables im Lager
  • Cloud-Logistics
  • 3D-Druck
  • Platooning

Bei der Abendgala am 12. Juni im Forum der Raiffeisenlandesbank OÖ wird der Österreichische Logistik-Preis 2018 verliehen.

Hier geht’s zum Programm und zur Online-Anmeldung.

www.vnl.at