LOGISTIK-FORUM WIEN 2018 – Rein in die Stadt…

(Foto: Thomas Lieber / www.pixelio.de)
Citylogistics ist die Herausforderung für das urbane Leben der Gegenwart und Zukunft. (Foto: Thomas Lieber / www.pixelio.de)

Das Logistik-Forum Wien 2018 des Verein Netzwerk Logistik (VNL), das am 9. Oktober in der Wiener Zentrale der Österreichischen Post stattfindet, befasst sich diesmal mit dem Thema Citylogistics und stellt die drängende Frage: „Rein in die Stadt, besser zum Kunden: Aber wie?“

Citylogistik betrifft die ganze Wirtschaft. Der Online-Handel bleibt mit seinen Wachstumsraten weiter der Taktgeber, die zu Weihnachten erwartete Paketflut und die damit verbundenen Herausforderungen an die Logistik werden schon jetzt emotional diskutiert.

Aber auch der Lebensmittelhandel, das Baugewerbe und seine Lieferanten, die Industrie, die Logistikdienstleistungswirtschaft und auch das Kleingewerbe haben tägliche Bedarfe, ihr Business und damit ihre Logistik auszuüben.

(Foto: Österr. Post / RS Media World Archiv)
Die Post-Zentrale in Wien ist der Veranstaltungsort des Logistik-Forums Wien 2018. (Foto: Österr. Post / RS Media World Archiv)

Strategische Perspektiven

Bei knapp 300.000 Tonnen an Gütern, die täglich nach und in Wien bewegt werden, ist es umso wichtiger, dass die Stadt die Logistik aus einer strategischen Perspektive behandelt, was auch geschieht.

Beim Logistik-Forum Wien 2018 werden neben einem Status Quo in der Citylogistik Ideen und Ansätze aus der Logistik und Maßnahmen durch die Stadtplanung diskutiert.
Service-Anforderungen der Konsumenten wachsen

Eng verbunden mit den Herausforderungen in der Stadt sind die Service-Anforderungen der Endkunden. Innovative Ansätze zur Gestaltung der Abholung und/oder Zustellung von Sendungen unterschiedlicher Größen und Gewichte können dem Konsumenten viel Zeit sparen und auch den Verkehr verringern. Die stets neuen Möglichkeiten der Digitalisierung bringen Chancen auf eine Neugestaltung der Abläufe, um Beiträge zur Beherrschung der Herausforderungen zu leisten.

vnl..at

Logistik-Forum Wien 2018: Das Programm in Kürze

Zeit:    2. Oktober 2018
Ort:     Konzernzentrale der Österreichischen Post AG

Rein in die Stadt, besser zum Kunden – aber wie?

08:45  Empfang der Teilnehmer
09:30

Begrüßung

Mag. Wolfgang Knezek
Vorstand Frauenthal Service
Regionalobmann VNL Region Ost

DI Peter Umundum
Vorstand Paket & Logistik Österreichische Post AG
Beirat VNL Österreich

09:45

Citylogistik – Erwartungen, Maßnahmen und Innovationen

 

 

 

 

 

 

FH-Prof. Dr. Andreas Breinbauer (Moderation)
Leiter Studiengang Logistik und Rektor FH des BFI Wien

Umdenken Richtung Logistik: Wie wird der Bedarf an Logistikflächen gesichert?

DI Andrea Faast
Abteilung Stadtplanung und Verkehrspolitik, Wirtschaftskammer Wien (WKW)

Logistik-Immobilien im urbanen Raum
Sharing! Der Trend der Zukunft?

Mag. Niklas Nitsch
Leiter strategische Logistik CEE, Siemens AG Österreich

Rein in die Stadt – aber warum?

Roman Leydolf
Gründer LOGpoint Logistics Services GmbH

10:45 Pause
 

11:15

Zustellung neu denken! Innovationen für die Last Mile
i-bring – Die Innovation in der B2C-Logistik

René Gröger
Gründer und Geschäftsführer i-bring GmbH


Smarte Zustellungen: Jederzeit, sicher und auf dem bequemsten Weg

Mag. Gilbert Hödl
CEO and Co-Founder Tapkey GmbH

12:00

 

Diskussion

Innovationen aus der Logistik – Maßnahmen der Stadtpolitik: Wie wird die Citylogistik erfolgreich?

Dipl. Ing. Thomas Madreiter
Planungsdirektor Magistratsdirektion der Stadt Wien

Ing. Martin Gleiss
Leiter Konzernlogistik und Warenfluss SPAR Österreichische Warenhandels AG

Ing. René Eisbrich MSc, MBA
Vice President Customer Services Lagermax Autologistics Group

13:00  Mittagspause 
14:15

Die Gestaltung der digitalen Transformation

DI Sarah Naber (Moderation)
Leitung Softwareentwicklung Zetes Austria GmbH


Von Hafen bis in die Stadt – miteinander wachsen im digitalen Wandel

Dr. Phanthian Zuesongdham
Unit of Digital and Business Transformation Hamburg Port Authority

15:00 Werkzeuge der Logistikdigitalisierung – Reifegrad, Wertbeitrag und Einsatzpotential

Prof. Dr.-Ing. Thorsten Schmidt
Institutsdirektor Technische Universität Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Professur für Technische Logistik, Dresden, Deutschland

15:45 Zum Abschluss: Robomart – eine Innovation aus dem Silicon Valley
16:00  Ende, Networking
 Programm als PDF zum Download